Weniger netto Böse Überraschung für gesetzlich Krankenversicherte: Zusatzbeitrag steigt 2016 deutlich an

Weniger netto
Böse Überraschung für gesetzlich Krankenversicherte: Zusatzbeitrag steigt 2016 deutlich an

Im kommenden Jahr ist damit zu rechnen, dass der Zusatzbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung von 0,9 auf 1,1 Prozent erhöht wird.

TEILEN
(Foto: dts)

Berlin (dts) – Für mindestens 24 Millionen der 70 Millionen gesetzlich Krankenversicherten dürften die Kassenbeiträge im kommenden Jahr deutlich steigen. Denn sie sind Mitglied bei einer der meist großen Krankenkassen, die im nächsten Jahr ihren Zusatzbeitragssatz sehr deutlich anheben müssen: Modellrechnungen der Finanzabteilungen verschiedener Kassen, über die das “Handelsblatt” (Mittwochsausgabe) berichtet, zeigen, dass etliche von ihnen 2016 ihren allein von den Versicherten zu zahlenden Zusatzbeitrag von derzeit 0,9 Prozent voraussichtlich auf mehr als 1,1 Prozent des Bruttoeinkommens erhöhen müssen. Die Berechnungen basieren auf den bereits veröffentlichten Haushaltsabschlüssen für 2014 der Kassen und der Prognose des Schätzerkreises des Bundesversicherungsamts über die Ausgabenentwicklung im kommenden Jahr Derzeit liegt der durchschnittliche Zusatzbeitrag bei 0,9 Prozent.

Er soll wegen steigender Leistungsausgaben 2016 auf 1,1 Prozent im Durchschnitt steigen. Die betroffenen Krankenkassen werden künftig also der Untersuchung zufolge überdurchschnittlich teuer sein. Offizielle Beschlüsse der Verwaltungsräte der Kassen fallen im Dezember.

Facebook Kommentare