Start Panorama Unesco Weltweit fehlen vier Millionen Lehrer

Unesco
Weltweit fehlen vier Millionen Lehrer

Weltweit fehlen der Unesco zufolge rund vier Millionen Lehrer. Bis zum Jahr 2020 müssten 10,9 Millionen Grundschullehrer eingestellt werden, allein um die Grundschulbildung für Kinder weltweit zu garantieren, teilte die Organisation am Sonntag mit.

TEILEN
(Foto: dts)

Paris (dts) – Weltweit fehlen der Unesco zufolge rund vier Millionen Lehrer. Bis zum Jahr 2020 müssten 10,9 Millionen Grundschullehrer eingestellt werden, allein um die Grundschulbildung für Kinder weltweit zu garantieren, teilte die Organisation am Sonntag mit. „Wir benötigen dringend gut ausgebildete Lehrkräfte in allen Bildungsstufen. Das gilt auch für Deutschland“, sagte Walter Hirche, Vorstandsmitglied der Deutschen Unesco-Kommission.

Zwar habe sich zwischen 1999 und 2012 sich das Verhältnis von Schülern pro Lehrer in über 80 Prozent der Länder weltweit verbessert, doch angesichts zunehmend heterogener Lerngruppen müssten Lehrkräfte nicht nur eingestellt, sondern auch aus- und weitergebildet werden. „Nur wenn diese Weichenstellungen erfolgen, werden wir hochwertige Bildung für die Welt von morgen realisieren können“, so Hirche. Von den weltweit 650 Millionen Kindern im Grundschulalter erlernen laut Unesco aktuell mindestens 250 Millionen nicht die Grundlagen des Lesens und Rechnens, obwohl 130 Millionen von ihnen mindestens vier Jahre lang eine Schule besucht haben. Grund dafür sei die mangelnde Qualität des Unterrichts.

Facebook Kommentare

TEILEN