Krieg gegen den Terror Türkische Polizei wird zum neuen Großabnehmer für Bayraktar-Drohnensysteme

Krieg gegen den Terror
Türkische Polizei wird zum neuen Großabnehmer für Bayraktar-Drohnensysteme

Die türkische Polizei hat sechs neue Drohnen und vier Bodenkontrollstationen von nationalen Drohnenbauern bestellt. Die Auslieferung soll bereits 2016 erfolgen, berichten Prokuratur-Offizielle aus Ankara.

TEILEN
(Foto: Wikimedia/ Bayhaluk CC BY-SA 4.0)
Ankara (eurasia) – Die Polizei wählte taktische Drohnen vom Typ Bayraktar aus, die von den beiden türkischen Unternehmen Baykar und Kale Kalip, die sich zu einem Konsortium zusammengeschlossen haben, gebaut werden.
Initiiert wurde der Vertrag von der staatlichen Rüstungsprokuratur, dem Unterstaatssekretariat für Verteidigungsindustrie (SSM), um einen „dringenden Bedarf“ vonseiten der Polizei, vermutlich der entsprechenden Anti-Terroreinheiten, auch Polis Özel Harekati genannt, zu bedienen.
Bei ihrem ersten vollautomatischen Flug 2014 flog die Bayraktar für drei Stunden in einer Höhe von 18 750 Fuß. Bei einem weiteren Test erreichte sie eine Höhe von 27 000 Fuß und blieb 6,5 Stunden in der Luft. Beim finalen Test flog Bayraktar 24,5 Stunden in einer Höhe von 18 000 Fuß.

 

Zuerst erschienen auf eurasianews.de

Facebook Kommentare

TEILEN