Start Politik Ausland Krieg gegen den Terror Türkei: Heftige Feuergefechte bei Antiterroreinsatz gegen PKK in...

Krieg gegen den Terror
Türkei: Heftige Feuergefechte bei Antiterroreinsatz gegen PKK in Silvan

Nach der Ermordung zweier türkischer Sicherheitskräfte durch die terroristische PKK sind die türkische Armee und Spezialkräfte der Polizei in die südosttürkische Stadt Silvan eingerückt. Aus der Stadt werden mittlerweile heftige Zusammenstöße zwischen Sicherheitskräften und der PKK gemeldet.

TEILEN
(Foto: dailysabah)
Türkei: Heftige Feuergefechte bei Antiterroreinsatz gegen PKK in Silvan
Ankara (nex) – Nach der Ermordung zweier türkischer Sicherheitskräfte durch die terroristische PKK sind die türkische Armee und Spezialkräfte der Polizei in die südosttürkische Stadt Silvan eingerückt. Aus der Stadt werden mittlerweile heftige Zusammenstöße zwischen Sicherheitskräften und der PKK gemeldet.
Die Anti-Terror-Einheiten begannen um fünf Uhr Ortszeit ihre Operationen gegen die Stadtguerilla-Formationen der Extremisten, so die türkische Nachrichtenagentur Doğan News Agency. Tags zuvor waren der türkischen Tageszeitung Hürriyet zufolge zwei Offiziere aus Silvan in ihren Autos ermordet worden. Auf dem sozialen Netzwerk Twitter posteten Zeugen, die von massiven Schießereien und Artilleriebeschuss berichteten, ihre Eindrücke.
An mindestens drei Punkten der Stadt seien Militärhubschrauber und gepanzerte Fahrzeuge platziert worden, hieß es aus regionalen Medien. Fotos in den sozialen Medien zeigen Militärfahrzeuge, die durch verlassene Straßen fahren. Die Armee hatte im Vorfeld eine Ausgangssperre über der 43 000-Einwohner-Stadt verhängt. Silvan gehört seit dem Wiederaufflammen des Krieges der türkischen Armee gegen den Terror im Osten des Landes zu jenen Städten, in denen es immer wieder zu massiven Zusammenstößen kommt. Die engen Gassen zwischen den Wohnhäusern und Wohnblocks erlauben es der PKK, die Bewohner als menschliche Schutzschilde zu missbrauchen und machen der Armee so die Bekämpfung der terroristischen Struktur schwerer.

 

Mehr zum Thema:

Facebook Kommentare

TEILEN