Eskalation in Israel Palästinenser verurteilen Sperrung der Altstadt von Jerusalem

Eskalation in Israel
Palästinenser verurteilen Sperrung der Altstadt von Jerusalem

Die palästinensische Regierung warf Israel am Sonntag vor, die Lage willentlich eskalieren zu lassen. "Die Regierung verurteilt die Eskalationsstrategie der israelischen Besatzungsbehörden gegen unsere Bevölkerung in Jerusalem und dem Westjordanland", hieß es in einer Reaktion aus Ramallah.

TEILEN
(Foto: dts)

Jerusalem (dts) – Angesichts der jüngsten Eskalation der Gewalt in Israel ist die Altstadt von Jerusalem für Palästinenser gesperrt worden. Grund seien, so das Ministerium für Innere Sicherheit, die jüngsten Angriffe auf Israelis, bei denen vier Menschen ums Leben gekommen waren. Ausnahmen gebe es nur für Anwohner, Ladeninhaber, Schüler und Touristen. Außerdem dürfen vor jüdischen Feiertagen nur muslimische Männer über 50 Jahre auf den Tempelberg zum Beten. Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu berief das Sicherheitskabinett ein und verschob einen geplanten Besuch in Berlin um mehrere Stunden.

Die palästinensische Regierung warf Israel am Sonntag vor, die Lage willentlich eskalieren zu lassen. “Die Regierung verurteilt die Eskalationsstrategie der israelischen Besatzungsbehörden gegen unsere Bevölkerung in Jerusalem und dem Westjordanland”, hieß es in einer Reaktion aus Ramallah.

 

Facebook Kommentare

TEILEN