Supersport-WM Motorradsport: Türke Kenan Sofuoglu zum vierten Mal Weltmeister

Supersport-WM
Motorradsport: Türke Kenan Sofuoglu zum vierten Mal Weltmeister

Kenan Sofuoğlu nach von Tragödie überschatteter Saison zum vierten Mal Weltmeister. Die Saison 2015 war für den mehrfachen Weltmeister von einer persönlichen Tragödie überschattet. Vor dem Rennen in Imola Anfang Mai starb Sofuoğlus neu geborener Sohn Hamza in einem türkischen Krankenhaus.

TEILEN
(Archivfoto: AA)
Kenan Sofuoğlu nach von Tragödie überschatteter Saison zum vierten Mal Weltmeister
Istanbul (nex) – Der Europa- und Weltmeister im Superbike 2015 heißt Kenan Sofuoğlu. Der 31-Jährige, der eine turbulente Saison hinter sich hat, ist damit nun der einzige Fahrer der Supersport-Klasse, der bereits zum vierten Mal den Weltmeistertitel auf sich vereinigen konnte.
(Foto: AA)
(Foto: AA)
Beim Grand Prix in Magny-Cours reichte dem aus Akyazi (Provinz Sakarya) stammenden Fahrer, der mit Lorenzini Kawasaki startete, ein zweiter Platz, um sich in der Gesamtwertung uneinholbar vor dem Tagessieger PJ Jacobsen zu platzieren. Die Saison 2015 war für den mehrfachen Weltmeister von einer persönlichen Tragödie überschattet. Vor dem Rennen in Imola Anfang Mai starb Sofuoğlus neu geborener Sohn Hamza in einem türkischen Krankenhaus.
Der erfolgreichste türkische Motorradrennfahrer aller Zeiten hatte 2003 seine professionelle Karriere gestartet. Seine ersten Titel holte er 2007 und 2010 mit Hannspree Ten Kate Honda, im Jahr 2012 konnte Kenan Sofuoğlu erstmals mit Lorenzini Kawasaki den Weltmeistertitel erringen. Seit 2013 betreibt Sofuoğlu zusammen mit dem türkischen Motorsportverband ein von Präsident Recep Tayyip Erdoğan unterstütztes Projekt, das jungen Menschen eine Karriere im Motorsport ermöglichen soll.

Facebook Kommentare