"Ghettoisierung von Kiel-Gaarden bis Dortmund-Nord" Flüchtlinge: Buschkowsky rechnet mit Ghettoisierung

"Ghettoisierung von Kiel-Gaarden bis Dortmund-Nord"
Flüchtlinge: Buschkowsky rechnet mit Ghettoisierung

Der frühere Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky (SPD), rechnet mit der Ghettoisierung von Flüchtlingen. "Da wird nicht immer Freude aufkommen. Ich unke, das wird scheitern", sagte er.

TEILEN
(Foto: Heinz Buschkowsky/Flickr/CC.BY.2.0.Wikimedia.Commons)

Berlin (dts) – Der frühere Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky (SPD), rechnet mit der Ghettoisierung von Flüchtlingen. Im Interview mit der “Welt” erklärte Buschkowsky, es müsste preiswerter Wohnraum auch in bürgerlichen Wohnvierteln errichtet werden. “Da wird nicht immer Freude aufkommen. Ich unke, das wird scheitern”, sagte er.

Am Ende stehe dann doch wieder die Ghettoisierung der Flüchtlinge. “Die Beispiele gibt es überall. Von Schweden bis England, von Kiel-Gaarden bis Dortmund-Nord”, so Buschkowsky weiter. “Wir haben bereits Parallelgesellschaften im Land. Und sie werden wachsen, wenn wir weiter unsere beobachtende Integrationspolitik beibehalten”, warnte Buschkowsky. Aufgrund der EU-Prognose gehe er von acht bis zehn Millionen Flüchtlingen bis 2020 in Deutschland aus. “Das ist eine ganz unaufgeregte Rechnung anhand der vorliegenden Fakten.” Buschkowsky rechnet daher mit einem Anteil von mindestens 15 Prozent Muslimen im Jahr 2020 in Deutschland. “Die Zahl der Muslime wird sich verdreifachen oder vervierfachen. Ihr politisches und gesellschaftliches Gewicht wird also zunehmen. Irgendwann werden sie politische Parteien gründen, um ihre eigenen Interessen durchsetzen”, sagte der SPD-Mann.

 

Facebook Kommentare