Start Panorama Ausland Sinan Samil Sam Der Bulle vom Bosporus ist tot

Sinan Samil Sam
Der Bulle vom Bosporus ist tot

Der ehemalige türkische Box-Weltmeister im Schwergewicht, Sinan Samil Sam, ist tot. Der 1974 in Frankfurt geborene Box-Profi litt an einer Leberzirrhose und hatte seit Jahren auf eine Spenderleber gewartet. Er wurde nur 41 Jahre alt.

TEILEN
(Foto: trt)

Istanbul (nex) – Der ehemalige türkische Box-Weltmeister im Schwergewicht, Sinan Samil Sam, ist tot. Sam wurde vor einigen Tagen von einem privaten Krankenhaus auf die Intensivstation des Bildungs- und Forschungskrankenhauses der Marmara Universität in Istanbul Pendik verlegt. Der Box-Profi litt an einer Leberzirrhose und hatte seit Jahren auf eine Spenderleber gewartet. Er wurde nur 41 Jahre alt.

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu hatte den Gesundheitszustand von Sinan Samil Sam aus nächster Nähe verfolgt. Die Trauerfeier für den Boxer findet am 31. Oktober nach dem Mittagsgebet an der Kocatepe Moschee in Ankara statt.

Sinan Samil Sam kam 1974 in Frankfurt auf die Welt. Er wurde neun Mal türkischer Meister. Der auch als „Bulle vom Bosporus“ bekannte Sam hielt von 2002 bis 2004 sowie 2008 den Europameister-Titel, 2007 war er WBC International Heavyweight Champion. Als Profi-Boxer absolvierte Sam 35 Kämpfe, davon gewann er 31.

Facebook Kommentare

TEILEN