Start Politik Deutschland Flüchtlingskrise CSU pocht auf Transitzonen an deutscher Grenze

Flüchtlingskrise
CSU pocht auf Transitzonen an deutscher Grenze

Gerda Hasselfeldt: "Die Transitzonen werden dringend benötigt und sollten so schnell wie möglich eingerichtet werden. Erst bei einer deutlichen Entspannung der Situation an unseren Grenzen würden sie wieder zur Disposition stehen".

TEILEN
(Foto: pixabay/geralt)

Berlin (dts) – CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt pocht angesichts des ungebremsten Zustroms von Flüchtlingen nach Deutschland auf die schnelle Einrichtung von Transitzonen an der deutschen Grenze. „Die Transitzonen werden dringend benötigt und sollten so schnell wie möglich eingerichtet werden. Erst bei einer deutlichen Entspannung der Situation an unseren Grenzen würden sie wieder zur Disposition stehen“, sagte Hasselfeldt der „Rheinischen Post“.

Die EU hatte die Rechtmäßigkeit solcher Transitzonen zuvor infrage gestellt. „Den Hinweis der Kommission nehmen wir zur Kenntnis“, sagte Hasselfeldt. Solange es aber den anderen EU-Mitgliedstaaten nicht gelinge, ihre Außengrenzen zu sichern sowie geltendes europäisches Recht umzusetzen und somit weiterhin Tausende Menschen unregistriert nach Deutschland kämen, habe Deutschland offensichtlich vorrangigere Aufgaben, als sich über die Dauer der Errichtung von Transitzonen an‎ der bayerisch-österreichischen Grenze Gedanken zu machen.

Facebook Kommentare

TEILEN