Telefongespräch Merkel am Telefon mit Erdoğan: „PKK ist eine Terrororganisation“

Telefongespräch
Merkel am Telefon mit Erdoğan: „PKK ist eine Terrororganisation“

"Deutschland betrachtet die PKK als terroristische Organisation und bleibt für jede Form der Zusammenarbeit mit der Türkei offen."

TEILEN
(Foto: trt)
Merkel am Telefon mit Erdoğan: „PKK ist eine Terrororganisation“
Berlin (nex) – In einem Telefongespräch zwischen der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan am Mittwoch wurde unter anderem über die anhaltende Flüchtlingskrise gesprochen. Dies bestätigte ein Sprecher des Präsidenten. Daneben sollen auch noch die jüngsten Zusammenstöße an der Al-Aqsa-Moschee in Ostjerusalem und der Kampf gegen den Terror Themen des Gesprächs gewesen sein.
Erdoğan betonte, die internationale Gemeinschaft, vor allem aber Europa, sollten Schritte unternehmen, um die Belastungen durch die Flüchtlingskrise aufzuteilen und ebenfalls Flüchtlingen zu helfen. Er erinnerte daran, dass die Türkei selbst nach wie vor mehr als zwei Millionen Menschen aus Syrien und dem Irak beherberge. Europa erlebt derzeit die schlimmste Flüchtlingskrise seit Ende des Zweiten Weltkrieges. Den UN zufolge hat die Türkei seit Beginn des Bürgerkrieges im Nachbarland im April 2011 alleine schon 1,9 syrische Flüchtlinge aufgenommen, so die Zahlen vom 25. August. Merkel dankte Erdoğan für die türkische Anteilnahme und erklärte, Deutschland habe sich entschieden, bis zum Ende des Jahres etwa 800 000 Flüchtlinge aufzunehmen.
Der türkische Sprecher fügte hinzu, dass die Kanzlerin auch gesagt habe, Deutschland betrachte die PKK als terroristische Organisation und bleibe offen für jede Form der Zusammenarbeit mit der Türkei. Nach einem der Terrormiliz angelasteten Selbstmordattentat in der Provinz Şanlıurfa im Juli, bei dem mehr als 30 Menschen ums Leben gekommen waren, hat die PKK ihre Angriffe gegen türkische Sicherheitskräfte wieder aufgenommen.

 

Mehr zum Thema:

Facebook Kommentare

TEILEN