Start Panorama Ausland Katastrophe in Saudi-Arabien Mekka: Die Zahl der Todesopfer steigt auf 717

Katastrophe in Saudi-Arabien
Mekka: Die Zahl der Todesopfer steigt auf 717

Die saudi-arabischen Verantwortlichen erklärten, dass die Zahl der Toten noch weiter steigen könnte. Bislang sei unklar, wie es zu der Massenpanik gekommen ist.

TEILEN
(Foto: trt)

Viertausend Rettungskräfte aus verschiedenen Ländern sind derzeit vor Ort im Einsatz

Mekka (nex) – Die Katastrophe in Mina bei Mekka nimmt immer größere Dimensionen an. Bei der Pilgerfahrt sind bei einer Massenpanik 717 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben des saudi-arabischen Zivilschutzes seien zudem mehr als 800 Gläubige verletzt worden, darunter einige schwer. Die saudi-arabischen Verantwortlichen erklärten, dass die Zahl der Toten noch weiter steigen könnte. Bislang sei unklar, wie es zu der Massenpanik gekommen ist.

Die Massenpanik ereignete sich im Areal der Rolltreppen im Bereich der “Teufelsbesteinigung”, wegen der Massenpanik stürzten einige Pilgerer von der Brücke. Viertausend Rettungskräfte aus verschiedenen Ländern sind derzeit vor Ort im Einsatz. Im Jahr 2006 waren bei einer Massenpanik während der “Teufels-Besteinigung” 364 Menschen ums Leben gekommen. Am 11. September waren 107 Menschen ums Leben gekommen, als ein Kran zur Erweiterung des Moscheebereichs der Kaaba nach heftigen Regenstürmen umgestürzt war. In der Region befinden sich immer noch mehr als zwei Millionen Pilger.

Facebook Kommentare

TEILEN