Start Panorama Crime Rauchverbot Massenschlägerei in Berliner S-Bahn

Rauchverbot
Massenschlägerei in Berliner S-Bahn

In einer Berliner S-Bahn ist ein Streit wegen einer Zigarette eskaliert.

TEILEN
Passanten in voller S-Bahn (Foto: dts)

Berlin (nex) – In einer Berliner S-Bahn ist ein Streit wegen einer Zigarette eskaliert. Nachdem eine junge Frau einen 33-jährigen Fahrgast aufgefordert hat, das Rauchen einzustellen, hatte dieser die Frau angegriffen. Nach einem Schlag ins Gesicht ist die 22-Jährige gestürzt und hat sich dabei leicht am Rücken verletzt.

Zwei unbekannte Fahrgäste, die den Vorfall beobachtet hatten, sind der jungen Frau sofort zur Hilfe gekommen und haben auf den Angreifer eingeprügelt. Am S-Bahnhof Jungfernheide ist der  33-jährige Angreifer von der Polizei festgenommen worden.

Die Polizei ermittelt jetzt gegen den polizeibekannten 33-Jährigen wegen Körperverletzung. Nach den unbekannten Helfern, die der jungen Frau beigestanden haben, wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gefahndet. Die Grenze zur Nothilfe hätten die beiden Männer deutlich überschritten.

Facebook Kommentare

TEILEN