Start Politik Deutschland Plagiatsvorwürfe Linke lässt Zukunft von der Leyens offen

Plagiatsvorwürfe
Linke lässt Zukunft von der Leyens offen

Die Linksfraktion hält es für denkbar, dass Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen im Amt bleibt, auch wenn sie nach den aktuellen Plagiatsvorwürfen ihren Doktortitel verliert.

TEILEN
Foto: dts

Berlin (dts) – Die Linksfraktion hält es für denkbar, dass Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) im Amt bleibt, auch wenn sie nach den aktuellen Plagiatsvorwürfen ihren Doktortitel verliert. „Ob das Amt und die Glaubwürdigkeit darunter leiden, muss bewertet werden, nachdem der Promotionsausschuss gesprochen hat“, sagte die Parlamentarische Geschäftsführerin Petra Sitte dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstag-Ausgabe) zur Prüfung durch die Medizinische Hochschule Hannover. Die Prüfung der Arbeit „gehört in den Promotionsausschuss der zuständigen Hochschule. Die bisherigen Fälle haben gezeigt, dass Prominenz die Aufklärung nicht behindert hat.“

Der bei der Internet-Plattform Vroniplag Wiki federführende Professor Gerhard Dannemann von der Berliner Humboldt-Universität erklärte dem „Kölner Stadt-Anzeiger“: „In der Arbeit sind sehr grundsätzliche Fehler im Umgang mit Quellen drin. Und Vroniplag Wiki stellt keine Arbeiten auf ihre Homepage, bei denen der Entzug des Doktortitels nicht grundsätzlich gerechtfertigt wäre.“ Doch vor einer entsprechenden Entscheidung der Hochschule müsse von der Leyen gehört, zudem müssten die persönlichen Umstände und die Betreuung berücksichtigt werden. „Das macht jetzt die Medizinische Hochschule Hannover. Und der will ich auch gar nicht vorgreifen.“

Facebook Kommentare

TEILEN