Start Panorama Flüchtlingskrise DRK-Präsident hält Zeltstädte im Winter für nicht akzeptabel

Flüchtlingskrise
DRK-Präsident hält Zeltstädte im Winter für nicht akzeptabel

Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Rudolf Seiters, hat an die deutsche Politik appelliert, die Flüchtlinge so schnell wie möglich winterfest unterzubringen: "Zeltstädte sind schon jetzt eine absolute Notlösung und für den Winter nicht akzeptabel".

TEILEN
(Foto: dts)

Berlin (dts) – Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Rudolf Seiters, hat an die deutsche Politik appelliert, die Flüchtlinge so schnell wie möglich winterfest unterzubringen: „Zeltstädte sind schon jetzt eine absolute Notlösung und für den Winter nicht akzeptabel“, sagte Seiters der „Mitteldeutschen Zeitung“. „Das wird eine der großen Herausforderungen für die nächsten Wochen sein.“ Seine Organisation und das Technische Hilfswerk würden „bei der Lösung dieser Probleme voll im Einsatz sein“.

Die jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern „für mehr Flexibilität im Bau- und Vergaberecht“ trügen zur Entspannung bei, sagte Seiters.

Facebook Kommentare

TEILEN