Flüchtlingskrise Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um: 2015 bis­lang 2336 Schleu­ser fest­ge­nom­men

Flüchtlingskrise
Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um: 2015 bis­lang 2336 Schleu­ser fest­ge­nom­men

Die Schleu­ser-Kri­mi­na­li­tät in Deutsch­land ist im Ver­gleich zum Vor­jahr enorm an­ge­stie­gen.

TEILEN
(Foto: dts)

Berlin (dts) – Die Schleu­ser-Kri­mi­na­li­tät in Deutsch­land ist im Ver­gleich zum Vor­jahr enorm an­ge­stie­gen. Bis zum 8. Sep­tem­ber wur­den in die­sem Jahr nach Angaben des Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­ums 2336 Schleu­ser fest­ge­nom­men, berichtet die Zeitung “Bild am Sonntag”. Dies ent­spricht einer Stei­ge­rung zum Vor­jah­res­zeit­raum um 40 Pro­zent.

Die meis­ten der fest­ge­nom­me­nen Schleu­ser kämen aus Un­garn (256), Ru­mä­ni­en (207), Sy­ri­en (184), Bul­ga­ri­en (116) und Ser­bi­en (113). An­ge­sichts der deut­lich ge­stie­ge­nen Zahl an Fest­nah­men for­der­te Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Maizière (CDU), alles zu tun, um gegen die or­ga­ni­sier­te Schleu­ser-Kri­mi­na­li­tät vor­zu­ge­hen. De Maizière sagte der Zeitung “Bild am Sonntag”: “Spä­tes­tens nach dem schreck­li­chen Er­sti­ckungs­tod der Men­schen in dem Kühl­las­ter in Ös­ter­reich muss jedem klar sein, dass die Schleu­ser auf men­schen­ver­ach­ten­de Weise Pro­fit über mensch­li­ches Leben stel­len. Wir müs­sen na­tio­nal wie in­ter­na­tio­nal alles un­ter­neh­men, um vor allem auch die Draht­zie­her zur Ver­ant­wor­tung zu zie­hen und deren übels­te Ma­chen­schaf­ten un­ter­bin­den.” Auch CSU-Ge­ne­ral­se­kre­tär An­dre­as Scheu­er ver­ur­teil­te das Ge­schäft der Schleu­ser: “Wer Men­schen in Trans­por­ter ein­schweißt, muss die ganze Härte des Ge­set­zes spü­ren. Das sind mehr­fa­che Mör­der”, sagte er der “Bild am Sonntag”. Nach An­ga­ben von Tho­mas Schweikl, Spre­cher der Bun­des­po­li­zei­in­spek­ti­on in Freyung (Bay­ern), wer­den der­zeit “immer noch zwi­schen fünf und zehn Schleu­ser am Tag” fest­ge­nom­men.

Facebook Kommentare

TEILEN