Start Politik Ausland CSU Weber: UN-Mandat für Einsätze gegen Schlepperbanden im Mittelmeer wünschenswert

CSU
Weber: UN-Mandat für Einsätze gegen Schlepperbanden im Mittelmeer wünschenswert

Mittlerweile sei bekannt, von welchen Häfen aus die Schlepper operierten. Die EU dürfe es sich "nicht bieten lassen, dass man dort von organisierter Kriminalität vorgeführt wird", so Weber.

TEILEN
Weber gebe die Hoffnung auf ein EU-Mandat nicht auf. (Foto: dts)

Brüssel (dts) – Der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion im Europa-Parlament, Manfred Weber (CSU) hat ein UN-Mandat für einen EU-Einsatz gegen Schlepperbanden im Mittelmeer als wünschenswert bezeichnet. „Ja, dieses UN-Mandat ist wünschenswert und ich unterstütze voll die Bestrebungen der EU-Kommission, Jean-Claude Junker, der Außenbeauftragten Mogherini, wirklich ein robustes Mandat auf den Weg zu bringen“, so Weber in einem Interview mit dem „Deutschlandfunk“. Beobachtung und Aufklärung seien gut, jedoch nicht ausreichend.

Mittlerweile sei bekannt, von welchen Häfen aus die Schlepper operierten. Die EU dürfe es sich „nicht bieten lassen, dass man dort von organisierter Kriminalität vorgeführt wird“, so Weber weiter. Weber baue bei dem Mandat auch auf russische Unterstützung: „Lassen Sie es uns versuchen, die nächsten Monate, auch vor allem mit russischer Unterstützung, die wir dafür ja brauchen im Sicherheitsrat.“ Er gebe die Hoffnung auf ein Mandat nicht auf.

 

Facebook Kommentare

TEILEN