PKK-Terror Türkei: Terrorangriff auf Fenerbahce-Profi Mehmet Topal

PKK-Terror
Türkei: Terrorangriff auf Fenerbahce-Profi Mehmet Topal

Wie der türkische Fußballvizemeister Fenerbahçe Istanbul bestätigt, haben bislang unbekannte Täter in Istanbul auf das Auto des 29-jährigen defensiven Mittelfeldspielers des Vereins, Mehmet Topal, geschossen.

TEILEN
Der Klub verurteilte den neuerlichen Angriff als „Terrorakt“ und forderte, den Fall so rasch wie möglich aufzuklären. Zwei Personen, die am 8. April im Zusammenhang mit dem ersten Anschlag festgenommen worden waren, mussten mangels tragfähiger Beweise wieder freigelassen werden. (Foto: dailysabah)
Fenerbahçe fordert schnelle Aufklärung nach Schussattacke auf Mittelfeldspieler Topal

Istanbul (nex) – Wie der türkische Fußballvizemeister Fenerbahçe Istanbul bestätigt, haben bislang unbekannte Täter in Istanbul auf das Auto des 29-jährigen defensiven Mittelfeldspielers des Vereins, Mehmet Topal, geschossen. Der Angriff ereignete sich am Dienstagnachmittag im Bezirk Samandira, als sich der Spieler auf dem Rückweg vom Vormittagstraining befunden habe. Auch Teamkollege Uygar Mert Zeybek (20) soll sich Berichten zufolge mit im Auto befunden haben. Die kugelsichere Scheibe des Wagens verhinderte, dass einer der Spieler zu Schaden kam. Der Schock sitzt dennoch tief, zumal die Attacke nicht die einzige war, die im Laufe der letzten Monate auf Spieler des Vereins verübt wurde. Bereits am 4. April war der Mannschaftsbus von Fenerbahçe auf dem Rückweg vom Auswärtsspiel gegen Çaykur Rizespor auf der Autobahn Rize-Trabzon angegriffen worden, wobei der Fahrer verletzt wurde. Der Klub verurteilte den neuerlichen Angriff als „Terrorakt“ und forderte, den Fall so rasch wie möglich aufzuklären. Zwei Personen, die am 8. April im Zusammenhang mit dem ersten Anschlag festgenommen worden waren, mussten mangels tragfähiger Beweise wieder freigelassen werden.

Facebook Kommentare

TEILEN