Start Politik Ausland Krieg gegen den Terror Türkei: EU-Minister fordert HDP auf, ihre Beziehungen zur...

Krieg gegen den Terror
Türkei: EU-Minister fordert HDP auf, ihre Beziehungen zur PKK zu überdenken

"Wenn die Waffen niedergelegt und begraben werden und die PKK Kämpfer die Türkei verlassen, könnte es auch einen Lösungsprozess geben und das Land zur Tagesordnung zurückkehren.“

TEILEN
Die Türkei hat sich in den letzten Wochen einer Welle der Gewalt im ganzen Land gegenüber gesehen, die das Leben von Polizisten, Soldaten und Bürgern gefordert hat. (Foto: anadolu)

Ankara (nex) – Volkan Bozkir, der EU-Minister der Türkei hat sich am Mittwoch in einem Interview mit dem staatlichen Sender TRT folgendermaßen geäußert: „Die pro-kurdische demokratische Volkspartei (HDP) sollte ihre Beziehungen zur PKK überprüfen und beweisen, dass sie tatsächlich eine türkische Partei ist. Da haben wir zum Einen die Terrororganisation PKK in der Türkei. Dann gibt es noch eine politische Partei,  die HDP. Das Volk wählt die Partei, aber die Kandidaten werden in Kandil in den PKK- Basislagern in den nördlichen Bergen des Irak bestimmt. Und genau aus diesem Grund kann die HDP nicht von der PKK verlangen, die Waffen niederzulegen“.

Bozkir sagte weiterhin, dass die Gründe auf der Hand liegen, weshalb keine andere Partei eine Koalitionsregierung mit dem HDP eingehen will. Seitdem die AK Partei nach den Wahlen am 7. Juni die absolute Mehrheit im Parlament verloren hat, verhandeln vier Fraktionsparteien über eine mögliche Koalitionsregierung. Dabei stehen zwei der vier Parteien besonders im Fokus:  die AK Partei und die Republikanische Partei.

„Die HDP sollte hierüber mal nachdenken“, hat EU-Minister Bozkir gesagt und stellte einige Fragen direkt an die Partei: „Können Sie als HDP die PKK eine Terrororganisation nennen? Können Sie der PKK befehlen: „Legt eure Waffen nieder!“? Und noch etwas:  Können Sie die PKK aufforden:„Nehmt Eure Kämpfer und verlasst die Türkei!“?“

Die Türkei hat sich in den letzten Wochen einer Welle der Gewalt im ganzen Land gegenüber gesehen, die das Leben von Polizisten, Soldaten und Bürgern gefordert hat. Volkan Bozkir meint dazu: „Wenn die Waffen niedergelegt und begraben werden und die PKK Kämpfer die Türkei verlassen, könnte es auch einen Lösungsprozess geben und das Land zur Tagesordnung zurückkehren.“ Bezugnehmend auf die andauernden Polizeioperationen in der Türkei äußert sich der Minister: „Wir haben den Kampf gegen den Terrorismus gestartet… Für uns sind Daesh, PKK und DHKP-C dasselbe.“

Facebook Kommentare