Aufträge im Gesamtwert von 11 Milliarden US-Dollar Türkei: Enormes Wachstum der Rüstungsindustrie...

Aufträge im Gesamtwert von 11 Milliarden US-Dollar
Türkei: Enormes Wachstum der Rüstungsindustrie um 21 Prozent jährlich

Die türkische Verteidigungsindustrie wächst seit fünf Jahren konstant jährlich um 21 Prozent. Im vergangenen Jahr gewannen die Rüstungsschmieden der Türkei Aufträge im Gesamtwert von 11 Milliarden US-Dollar.

TEILEN

Die türkische Verteidigungsindustrie wächst seit fünf Jahren konstant jährlich um 21 Prozent. Im vergangenen Jahr gewannen die Rüstungsschmieden der Türkei Aufträge im Gesamtwert von 11 Milliarden US-Dollar. Das geht aus einem am Freitag veröffentlichtem Bericht des türkischen Rüstungsgüterhersteller-Verbandes (SaSaD) hervor.

Ankara (eurasia) – Die Schlüsselindustrie vereinigt seit fünf Jahren in Folge ein überdurchschnittliches Wachstum von jährlich 21 Prozent. Ein Großteil der Bestellungen kommen dabei vom türkischen Militär selbst. Nail Kurt, Vorsitzender der Vereinigung für türkische Rüstungsexporte, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu, dass die Armee die Entwicklung und Modernisierung der heimischen Industrie mit Aufträgen seit dem Jahr 2005 gezielt fördert.

Er erklärte:

„Der Löwenanteil des Wachstums in der Branche setzt sich aus inländischen Projekten zusammen, langfristig werden diese jedoch nicht mehr ansteigen. Zukünftig werden die Exportmärkte und internationale Kooperationsprojekte den Wachstum bestimmen.“

So ist ein Großauftrag, den sich türkische Rüstungshersteller für den Bau von Flugzeugteilen sicherten, beispielsweise allein 6,9 Milliarden US-Dollar schwer. Insbesondere findet sich die Verteidigungsluftfahrtindustrie der Türkei seit den letzten Jahren vermehrt in internationalen Kooperationsaufträgen wieder, wie zum Beispiel beim Bau und Produktion des Martin Lockheed Kampfflugzeuges vom Typ F-35 Joint Strike Fighter. Zudem unterstützen türkische Hersteller ihre europäischen Partner bei der Produktion des A400M Mega-Transportflugzeuges. Zentrales Zugpferd dieser Dynamik ist das staatliche Unternehmen TUSAŞ Havacılık ve Uzay Sanayi A.Ş., auf Englisch: Turkish Aerospace Industries (TAI).

Weitere Großaufträge, insgesamt im Wert von 2,6 Milliarden US-Dollar, wurden im Gegenzug für die Auslieferung einer ganzen Palette von Rad- und Kettenfahrzeuge akquiriert, die als Truppentransporter oder Plattformen zur Aufklärung und Kommunikation verwendet oder für verschiedene Waffensysteme konfiguriert werden

Die Einnahmen des Industriezweiges belaufen sich 2014 auf 5,1 Milliarden US-Dollar von 5,07 Milliarden im Jahr 2013. Auch der Export ist vergangenes Jahr auf 1,9 Milliarden US-Dollar angestiegen. 2013 kursierte dieser noch bei 1,6 Milliarden.

Zeitgleich importierte die Rüstungsindustrie im Vorjahr Technologie-Produkte aus dem Ausland, die sich auf rund eine Milliarde US-Dollar belaufen.

Die Türkei strebt danach, ihre rüstungsindustrielle Abhängigkeit vom Ausland abzustreifen und eine eigene, nationale Verteidigung nachhaltig als auch auf einem breiten Fundament aufzubauen. Dabei stellte sie sich der Herausforderung, zahlreiche Rüstungskonzerne zu den Top 100 der Welt heranwachsen zu sehen und drei rüstungsindustrielle Markenprodukte herzustellen. 2014 investierte Ankara über eine Milliarde US-Dollar in die militärische Forschung und Entwicklung des Landes.

Erschienen auf Eurasia News

Facebook Kommentare

TEILEN