Ausbildungsprogramm Somalische Pflege-Fachkräfte beenden von Präsident Erdoğan initiierte Ausbildung in der Türkei

Ausbildungsprogramm
Somalische Pflege-Fachkräfte beenden von Präsident Erdoğan initiierte Ausbildung in der Türkei

Insgesamt 90 somalische Schüler der Krankenpflege haben ihre 2012 begonnene dreijährige Ausbildung in der Türkei beendet und werden nun in ihre Heimat zurückkehren, um dort ihre erworbenen Kenntnisse im Gesundheitswesen anzuwenden.

TEILEN
Nach sErdogans Besuch sei das Programm zur Ausbildung somalischer Schüler und Studenten in Bereichen, die in Somalia dringen benötigt werden, in die Wege geleitet worden. (Foto: dailysabah)

Somalische Pflege-Fachkräfte beenden Ausbildung in der Türkei

Ankara (nex) – Insgesamt 90 somalische Schüler der Krankenpflege haben ihre 2012 begonnene dreijährige Ausbildung in der Türkei beendet und werden nun in ihre Heimat zurückkehren, um dort ihre erworbenen Kenntnisse im Gesundheitswesen anzuwenden. Die Türkische Vereinigung für religiöse und kulturelle Dienste und das Gesundheitsministerium haben zusammen mit privaten und gemeinnützigen Vereinigungen ein gemeinsames Trainingsprogramm organisiert, das an den Berufshochschulen des Gesundheitswesens, Bereich Pflege in den Provinzen Ankara, Manisa und Kayseri sowie in den Bezirken Akşehir und Ereğli der Provinz Konya durchgeführt wurde.
Die Schüler absolvierten auch Ferialpraktika an Spitälern, die vom Gesundheitsministerium betrieben wurden. Der Geschäftsführer der Türkischen Vereinigung für religiöse und kulturelle Dienste, Veysi Kaya, erklärte, sein Dienst habe bereits vor vier Jahren seine humanitäre Tätigkeit für Somalia aufgenommen. Gemeinsam mit Vertretern des türkischen Gesundheitsministeriums und mit diesem zusammenarbeitenden Einrichtungen sei man nach Somalia gereist, um dort den Bedarf an medizinischem und pflegerischem Fachpersonal und entsprechenden Diensten zu erheben. Anschließend habe Präsident Recep Tayyip Erdoğan, damals noch als Premierminister, Somalia besucht und das Thema aufgebracht.
Nach seinem Besuch sei das Programm zur Ausbildung somalischer Schüler und Studenten in Bereichen, die in Somalia dringen benötigt werden, in die Wege geleitet worden. Im Rahmen des Programms wurden 90 somalische Krankenpflegeschüler an die Berufshochschulen entsandt, weitere 60 besuchten eine Berufshochschule für Meereswesen und landwirtschaftliche Hochschulen, andere 100 Schulen traten Anfang 2012 in eine Ausbildung an türkischen Imam-Hatip-Oberstufen ein. Die Schüler, die nicht bereits wie die Krankenpfleger ihre Ausbildung vervollständigt haben, stehen kurz vor dem Abschluss.
Kaya erklärte, als man vor vier Jahren Somalia besuchte, habe es keine Einrichtungen oder medizinische Fachkräfte vor Ort gegeben. „Derzeit bietet ein türkisches Krankenhaus seine Dienste in Somalia an, dessen Personal in der Türkei ausgebildet wurde.“ Darüber hinaus seien türkische Schulen in Somalia eröffnet worden und 400 somalische Schüler besuchen türkische Gymnasien. „Da wir nicht so viele Menschen hierher bringen können, wie gebraucht werden, müssen wir unsererseits die Ausbildung zu diesen tragen“, so Kaya.

Facebook Kommentare