Start Panorama Ausland Black Sea Hawk 2015 Russland und Türkei veranstalten gemeinsames Militärmanöver

Black Sea Hawk 2015
Russland und Türkei veranstalten gemeinsames Militärmanöver

Während der Übungseinsätze engagierten sich Einheiten der jeweiligen Küstenwachen unter anderem in Trainingseinheiten zur Geiselbefreiung, Verhandlung mit Geiselnehmern, Brandlöschung und zu Helikopter-Rettungseinsätzen.

TEILEN
Die Türkei war mit zwei Korvetten der Küstenwache, vier Küstenwachenbooten, einem Transportflugzeug CASA/IPTN CN-235 und drei Bell 412 Helikoptern, zwei Spezial-Küstenwachenteams und zwei Sicherheitsmannschaften an den Übungen beteiligt. (Foto: trt)

Türkei und Russland veranstalten gemeinsames Manöver der Schwarzmeer-Anrainer

Istanbul (nex) – Das viertägige Militärmanöver Black Sea Hawk 2015, dessen Gastgeber die Türkei ist und das die Zusammenarbeit zwischen den Küstenwachenverbänden und Grenzdiensten der Anrainerstaaten des Schwarzen Meers verbessern soll, wurde am Montag eröffnet und endet am heutigen Donnerstag. Neben mehreren anderen Ländern hat auch die Russische Föderation an dem Manöver teilgenommen. Während der Übungseinsätze engagierten sich Einheiten der jeweiligen Küstenwachen unter anderem in Trainingseinheiten zur Geiselbefreiung, Verhandlung mit Geiselnehmern, Brandlöschung und zu Helikopter-Rettungseinsätzen. Die Türkei war mit zwei Korvetten der Küstenwache, vier Küstenwachenbooten, einem Transportflugzeug CASA/IPTN CN-235 und drei Bell 412 Helikoptern, zwei Spezial-Küstenwachenteams und zwei Sicherheitsmannschaften an den Übungen beteiligt. Russland war mit einem Patrouillenboot der Rubin-Klasse vertreten, Bulgarien und Rumänien steuerten ein Grenzpatrouillenboot und ein maritimes Patrouillenschiff für den Einsatz auf dem offenen Meer bei.

Facebook Kommentare