Start Politik Deutschland Flüchtlinge Ostdeutsche Regierungschefs gegen Kretschmann-Plan zu Flüchtlingen

Flüchtlinge
Ostdeutsche Regierungschefs gegen Kretschmann-Plan zu Flüchtlingen

Mehrere ostdeutsche Ministerpräsidenten haben den Vorschlag von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann zurückgewiesen, gegen Bezahlung zusätzlich Flüchtlinge aufzunehmen.

TEILEN
Auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke erklärte Kretschmanns Vorschläge für "unrealistisch".n(Foto: dts)

Schwerin (dts)- Mehrere ostdeutsche Ministerpräsidenten haben den Vorschlag von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann zurückgewiesen, gegen Bezahlung zusätzlich Flüchtlinge aufzunehmen. Der „Bild“ sagte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD): „Das geht so nicht. Alle Länder müssen mehr Flüchtlinge aufnehmen, als vorherzusehen war. Das stellt auch die ostdeutschen Länder vor große Herausforderungen.“

Und auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke erklärte Kretschmanns Vorschläge für „unrealistisch“. Es mute eigentümlich an, wenn gerade ein grüner Politiker Flüchtlinge als Handelsware etikettiere, sagte Woidke gegenüber „Bild“. „Einerseits sind auch in Brandenburg die Kommunen an der Grenze ihrer Aufnahmefähigkeit angelangt. Die große Hilfsbereitschaft und die Willkommenskultur in den Brandenburger Kommunen sind dabei ungemein wertvoll. Es gilt, dieses Engagement zu erhalten und die Menschen in den aufnehmenden Orten nicht mit unrealistischen Vorschlägen zu demotivieren“, sagte Woidke.

 

Facebook Kommentare

TEILEN