Start Politik Ausland Atomabkommen Israel droht Iran bei Verletzung des Abkommens mit Luftschlägen

Atomabkommen
Israel droht Iran bei Verletzung des Abkommens mit Luftschlägen

Der israelische Verteidigungsminister Moshe Ya’alon hat Iran mit Luftschlägen gedroht, sollte Teheran das ausgehandelte Atomabkommen verletzen. "Wir können unter keinen Umständen ein Iran mit Nuklearwaffen tolerieren".

TEILEN
Auf die Frage, ob es auch nach dem Nukleardeal Anschläge auf iranische Wissenschaftler sowie Sabotage iranischer Computernetze geben werde, sagte Ya’alon: "Wir sollten bereit sein, uns zu verteidigen. (Foto: dts)

Berlin (dts) – Der israelische Verteidigungsminister Moshe Ya’alon hat Iran mit Luftschlägen gedroht, sollte Teheran das ausgehandelte Atomabkommen verletzen. “Wir können unter keinen Umständen ein Iran mit Nuklearwaffen tolerieren”, sagte Minister Ya’alon in einem Interview mit dem Nachrichten-Magazin “Der Spiegel”. “Am Ende ist es ganz einfach: Auf die eine oder andere Art sollten Irans nukleare Ambitionen gestoppt werden. Wir bevorzugen, dass dies durch ein Abkommen oder Sanktionen erreicht wird. Aber am Ende sollte Israel in der Lage sein, sich selbst zu verteidigen.”

Auf die Frage, ob es auch nach dem Nukleardeal Anschläge auf iranische Wissenschaftler sowie Sabotage iranischer Computernetze geben werde, sagte Ya’alon: “Wir sollten bereit sein, uns zu verteidigen. Ich bin nicht für das Leben iranischer Wissenschaftler verantwortlich.” Zugleich kritisierte der Minister das Abkommen als “historischen Fehler”.

 

Facebook Kommentare