Start Auto & Motor Deutsche Bank Deutsche-Bank-Chef Cryan macht Vorstandsressort Recht zur Chefsache

Deutsche Bank
Deutsche-Bank-Chef Cryan macht Vorstandsressort Recht zur Chefsache

Deutsche-Bank-Chef John Cryan macht das Vorstandsressort Recht zur Chefsache. Wie erst jetzt bekannt wurde, übernahm er schon zum 1. Juli den Bereich von Christian Sewing, der auch Privatkundenvorstand ist, berichtet die "Süddeutsche Zeitung".

TEILEN
(Foto: dts)

Frankfurt/Main (dts) – Deutsche-Bank-Chef John Cryan macht das Vorstandsressort Recht zur Chefsache. Wie erst jetzt bekannt wurde, übernahm er schon zum 1. Juli den Bereich von Christian Sewing, der auch Privatkundenvorstand ist, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“. Die Neuigkeit stand zwar bereits im Zwischenbericht, der am 30. Juli veröffentlicht wurde, allerdings relativ unauffällig, so dass es kaum jemandem aufgefallen war.

Sewing leitete das Rechtsressort seit Jahresanfang. Zum 1. Juli übernahm er zusätzlich die Verantwortung für den Bereich Privatkunden, nachdem Vorstand Rainer Neske im Streit über die künftige Strategie gegangen war. Auf der Hauptversammlung im Mai hatte Aufsichtsratschef Paul Achleitner bereits angedeutet, dass Sewing die beiden Kernressorts nicht dauerhaft führen wird. Auch die Finanzaufsicht Bafin dürfte es nicht gutgeheißen haben, dass die Verantwortung für diese wichtigen, aber unterschiedlichen Themen bei nur einem Vorstand liegt. Noch offen ist, ob Cryan das Rechtsressort dauerhaft übernimmt, was eher ungewöhnlich wäre. Als Kandidatin für den Bereich gilt seit einigen Monaten auch Nadine Faruque, die derzeit bei der Deutschen Bank im erweiterten Vorstand für Compliance zuständig ist, also die Einhaltung der Regeln überwacht.

 

Facebook Kommentare

TEILEN