Anadolu-Jet
    Turkish Airlines plant eigenen Billigflieger in Deutschland

    Als Starttermin habe man aber bereits den Sommer kommenden Jahres ins Auge gefasst. Die halbstaatliche Airline, die seit 2006 zu 50,1 Prozent an der Börse gehandelt wird, attackierte den deutschen Marktführer bislang nur im Liniennetzverkehr.

    TEILEN
    (Foto: dts)

    Berlin (dts) – Die Fluggesellschaft “Turkish Airlines” plant, ihre Billig-Tochter in Deutschland zu platzieren. “Wir planen, mit unserer Low-Cost-Tochter Anadolu-Jet in Deutschland zu starten”, sagte Vorstandschef Temel Kotil dem “Handelsblatt”, “womöglich auch in Frankreich und Großbritannien.” Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht getroffen.

    Als Starttermin habe man aber bereits den Sommer kommenden Jahres ins Auge gefasst. Die halbstaatliche Airline, die seit 2006 zu 50,1 Prozent an der Börse gehandelt wird, attackierte den deutschen Marktführer bislang nur im Liniennetzverkehr. In den vergangenen sieben Jahren verdreifachte sich ihr Umsatz, während er bei der Kranich-Airline nahezu stagnierte. Die Billigairline betreibt ihre 29 Maschinen ausschließlich, um 49 Flughäfen in der Türkei anzufliegen. Das will Kotil nun ändern.

     

    Facebook Kommentare

    TEILEN