Start Politik Ausland Ukraine-Krise Merkel telefoniert mit Hollande und Poroschenko

Ukraine-Krise
Merkel telefoniert mit Hollande und Poroschenko

Das Gespräch habe sich auf den Stand der Umsetzung des Minsker Maßnahmenpaketes konzentriert, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit

TEILEN
Poroschenko habe seine Bereitschaft unterstrichen, eine Deeskalation rund um das Dorf Shyrokyne in der ostukrainischen Region Donezk zu erreichen sowie eine Übereinkunft über den Rückzug von Waffen mit weniger als 100 Millimeter Kaliber zu schließen. (Foto: dts)

Berlin (dts) – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Freitag mit dem ukranischen Präsidenten Petro Poroschenko und dem französischen Staatspräsidenten François Hollande telefoniert. Das Gespräch habe sich auf den Stand der Umsetzung des Minsker Maßnahmenpaketes konzentriert, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit. Die Gesprächspartner seien sich einig gewesen, dass verstärkte Anstrengungen zur vollen Umsetzung des Waffenstillstandes und des Rückzugs schwerer Waffen erforderlich seien.

Poroschenko habe seine Bereitschaft unterstrichen, eine Deeskalation rund um das Dorf Shyrokyne in der ostukrainischen Region Donezk zu erreichen sowie eine Übereinkunft über den Rückzug von Waffen mit weniger als 100 Millimeter Kaliber zu schließen. Der französische Präsident und die Bundeskanzlerin hätten zudem die von Poroschenko angestoßene Verfassungsreform mit dem Ziel einer Dezentralisierung der Ukraine in Einklang mit dem Minsker Maßnahmenpaket und unter Bezugnahme auf den Sonderstatus bestimmter Gebiete der Donezker und Lugansker Verwaltungsgebiete im Verfassungsentwurf gewürdigt.

Facebook Kommentare

TEILEN