Start Politik Deutschland Ulla Jelpke Linke: Sicherheitsbehörden haben „Graue Wölfe“ zu wenig im Blick

Ulla Jelpke
Linke: Sicherheitsbehörden haben „Graue Wölfe“ zu wenig im Blick

Die Linke hat Kritik an den deutschen Sicherheitsbehörden geübt: Diese hätten das türkisch-faschistische Milieu im Umfeld der rechtsextremen "Graue Wölfe" in Deutschland zu wenig im Blick und seien gegenüber dieser Gefahr zu "nachlässig".

TEILEN
(Foto: screenshot)

Berlin (dts) – Die Linke hat Kritik an den deutschen Sicherheitsbehörden geübt: Diese hätten das türkisch-faschistische Milieu im Umfeld der rechtsextremen „Partei der Nationalistischen Bewegung (MHP)“, deren Anhänger sich als „Graue Wölfe“ bezeichnen,

in Deutschland „zu wenig im Blick“ und seien gegenüber dieser Gefahr zu „nachlässig“, sagte die Innenexpertin der Linksfraktion im Bundestag, Ulla Jelpke, in den „Lübecker Nachrichten“. Sie beruft sich dabei auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage ihrer Fraktion. Den Grauen Wölfen werden Terrorakte, bis hin zu Morden in der Türkei vorgeworfen.

Facebook Kommentare

TEILEN