Bombenanschlag Gauck kondoliert nach Anschlag irakischem Präsidenten

Bombenanschlag
Gauck kondoliert nach Anschlag irakischem Präsidenten

Im westirakischen Gouvernement Diyala war am Freitag bei Feierlichkeiten zum Ende des Fastenmonats Ramadan eine Autobombe detoniert. Zu dem Anschlag hatte sich der "Islamische Staat" bekannt.

TEILEN
(Foto: dts)

Berlin (dts) – Bundespräsident Joachim Gauck hat nach dem Attentat am Freitag dem Präsidenten des Irak, Fouad Masum, kondoliert. “Mit großer Bestürzung habe ich die Nachricht von dem kaltblütigen Attentat bei Bagdad erhalten, bei dem über hundert Menschen ums Leben kamen”, so Gauck am Samstag. “Das barbarische Vorgehen des `Islamischen Staates` macht fassungslos und erschüttert mich zutiefst. Deutschland wird Sie im Kampf gegen diese Terrororganisation weiter nach Kräften unterstützen, in der Hoffnung, dass das irakische Volk endlich in Frieden leben kann.”

Im westirakischen Gouvernement Diyala war am Freitag bei Feierlichkeiten zum Ende des Fastenmonats Ramadan eine Autobombe detoniert. Zu dem Anschlag hatte sich der “Islamische Staat” bekannt.

Facebook Kommentare

TEILEN