TEILEN

Das ewige Rom

Rom (nex) – Rom, die „Ewige Stadt“, ist die Hauptstadt Italiens und gleichzeitig die größte des Landes. Sie befindet sich in der Nähe des Tyrrhenischen Meeres, einem Teil des Mittelmeeres, und wird vom Fluss Tiber durchflossen. Unweit von Rom fließen Tiber und Aniene zusammen. Rom liegt in der Region Latium, westlich der Abruzzen. Eine Enklave Roms ist der Vatikanstaat, der Sitz des Papstes, gelegen inmitten der Stadt. Rom hat rund 2,8 Millionen Einwohner und eine Fläche von 1.285 Quadratkilometern. Dank seines mediterranen Klimas mit warmen, trockenen Sommern und milden Wintern ist Rom das ganze Jahr über ein beliebtes Urlaubsziel.

rome-383745_640

Die bewegte Geschichte Roms

Rom blickt auf eine lange Geschichte zurück. Davon zeugen zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der ganzen Stadt. Der Sage nach wurde Rom im Jahre 753 vor Christus von Romulus gegründet, der gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Remus von einer Wölfin genährt wurde, nachdem man die beiden Söhne des Kriegsgottes Mars ausgesetzt hatte. Die Vereinigung zahlreicher kleiner etruskischer Dörfer zur Stadt Rom fand tatsächlich um diese Zeit herum statt. Unter Titus Livius war Rom ein Königreich. Nachdem der letzte etruskische König vertrieben wurde, wurde Rom eine Republik. Die Stadt nahm bereits im ersten Jahrhundert vor Christus beachtliche Ausmaße an und war dann vermutlich bereits eine Millionenstadt. Während der Zeit des Weströmischen Reiches musste sie zahlreiche Niederlagen hinnehmen. Im Mittelalter ging die Bevölkerung stark zurück. Einen Aufschwung erlangte Rom als Hauptstadt des Kirchenstaates. Nicht immer gehörte sie zum Staat Italien. Erst im Jahr 1870 wurde Rom an Italien angegliedert, und ist seit 1871 die Hauptstadt des Landes.

basilica-717974_640

Rom – berühmte Bauten und Sehenswürdigkeiten

Die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit Roms ist das Kolosseum. Es wurde in der Antike als Amphitheater erbaut und verfügte bereits damals über eine erstaunlich ausgereifte Technik. Die Altstadt mit dem Petersdom und der Vatikanstadt gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Kuppel des Petersdoms ist das größte freitragende Ziegelbauwerk der Welt. Das Forum Romanum war einst das politische Zentrum der Stadt. Die Säulen des Saturntempels und der Titusbogen zeugen noch von dieser Zeit. Die Trajanssäule mit einer Statue des Apostels Paulus bietet einen hervorragenden Blick auf die Stadt.

fontana-825419_640Ein Wahrzeichen der Stadt ist der barocke Trevi-Brunnen, der sich an das Aquädukt „Aqua Vergina“ anschließt. Auf dem Brunnen, der Glück bringen soll, thront der Meeresgott Neptun. Ein Muss für Touristen ist die Spanische Treppe, die den Platz „Piazza die Spagna“ mit der Kirche „Santa Tinita die Monti“ verbindet. Das Pantheon, im Jahre 125 nach Christus als Tempel für die Götter errichtet, stand mit seiner Kuppel Pate für zahlreiche Bauwerke in der Welt, unter anderem für das Kapitol in Washington. Mit seinen Kirchen und Plätzen bietet Rom, das auf sieben Hügeln errichtet worden sein soll, noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten.

Katja Wittwer

rome-567838_640

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN