Start Kultur Film „Winnetou“-Darsteller verstorben

„Winnetou“-Darsteller verstorben

Er kämpfte als Fallschirmjäger im Algerienkrieg und diente als Soldat in Indochina, wo er die Explosion einer Mine überlebte. Nun starb er Samstag mit 86 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung in einem Pariser Krankenhaus.

TEILEN
Photo: Rialto / Constantin. Der Ölprinz (Harald Philipp, 1965)
Winnetou Darsteller stirbt am Samstagmorgen in einem Pariser Krankenhaus

Am Samstag verstarb der 86-jährige an den Folgen einer Lungenentzündung. Pierre Brice spielte den Indianerhäuptling in insgesamt elf Karl-May Filmen, die Meisten an der Seite seines amerikanischen Schauspielkollegen Lex Barker als „Old Shatterhand“. Nach seiner Filmkarriere begeisterte er seine Anhänger als Winnetou bei den Karl-May-Festspielen auf der Freilichtbühne in Elspe im Sauerland.

Auch in seinem Privatleben engagierte sich Pierre Brice, indem er im Jahr 1995 eine Spendensammlung für die Menschen im vom Bürgerkrieg betroffenen Bosnien-Herzegowina organisierte. Im Zweiten Weltkrieg war er Botenjunge für französische Nachrichtenagenturen und Mitglied der Resistance. In den Jahren danach kämpfte er als Soldat in Indochina und Algerien, wofür er eine Anerkennung von Frankreich erhielt.

Zuletzt lebte der in Brest geborene Pierre Brice mit seiner deutschen Frau in Garmisch-Partenkirchen, in der Nähe von München. (NEX)

Facebook Kommentare

TEILEN