Start Politik Deutschland Poststreik: Die Geduld der Kunden neigt sich dem Ende zu

Poststreik: Die Geduld der Kunden neigt sich dem Ende zu

Durch den Streik werden Rechnungen nicht zugestellt, auf die wahrscheinlich dann noch unverschuldet Mahngebühren drohen. Wichtige Bewerbungsunterlagen liegen nicht dem potentiellen Arbeitgeber vor, sondern verweilen in den Lagerhallen der Post.

TEILEN
Durch den Streik droht der Deutschen Post ein großer Verlust an Kunden

„Trara, Trara, die Post ist da“…. Oder nicht?

Auch nach Wochen ist im Poststreik bisher kein Ende abzusehen. Für viele Kunden wird das allmählich zu einem großen Problem, denn Millionen von Briefen und Paketen werden entweder nicht oder mit sehr großer Verspätung zugestellt. Die Geduld vieler Privatkunden der Deutschen Post neigt sich langsam dem Ende entgegen. Durch den Streik werden Rechnungen nicht zugestellt, auf die wahrscheinlich dann noch unverschuldet Mahngebühren drohen. Wichtige Bewerbungsunterlagen liegen nicht dem potentiellen Arbeitgeber vor, sondern verweilen in den Lagerhallen der Post.

Aktionäre befürchten, dass die Deutsche Post auf Dauer mit großen Verlusten an Kunden rechnen muss, wenn nicht bald eine Einigung im Tarifkonflikt absehbar sein sollte. Bereits jetzt verzeichnen private Briefzustellfirmen weitaus mehr Aufträge als zuvor. Die Post entschuldigt sich für die Umstände und bittet ihre Kunden um Geduld mit dem Hinweis, dass 80% der Briefe pünktlich ihre Adressaten erreichen werde. (nex)

Facebook Kommentare

TEILEN